Niedersächsisches Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“

Kinder, Jugendliche und ihre Familien haben in den Monaten der Pandemie ganz Besonderes geleistet. Kitas und Schulen waren zeitweise geschlossen, Angebote der Vereine, Verbände konnten nicht stattfinden, Treffen mit Gleichaltrigen waren nur sehr eingeschränkt möglich. Keine leichte Zeit. Sie haben zuhause gelernt, Schulstoff gebüffelt, per Video miteinander kommuniziert, den Alltag ganz neu zuhause gestaltet. Der Bund hat ein Programm aufgelegt, um Schulstoff wieder aufzuholen und Freizeit wieder aktiv zu gestalten. Das Land Niedersachsen hat parallel ein eigenes, großes Programm auf die Beine gestellt und nimmt dabei Kinder, Jugendliche und ihre Familien klar in den Fokus. Mit 11 verschiedenen Bausteinen unterstützt das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Kinder und Jugendliche, schafft neue Freizeit und Aktivitätsräume, unterstützt sportliche Aktivitäten, Feste und Jugendplätze. Gemeinsam wollen wir Einrichtungen der Kinder und Jugendarbeit weiter digitalisieren, internationale Jugendbegegnungen fördern und zu Kunst, Kultur und Kreativität anregen. 25 Millionen Euro setzen wir bis Ende 2022 dafür ein.

Folgende Bausteine umfasst „Startklar in die Zukunft“: Kinder- und Jugendfeste, Schaffung von Jugendplätzen, Sprachcamps, Schwimmkurse, Spaß im Wasser, Sport- und Bewegungscamps, Kunst, Kultur und Kreativität, Digitalisierung der Kinder- und Jugendarbeit.

Informationen zur Antragstellung mit den entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern gibt es hier:

http://www.soziales.niedersachsen.de/startklar-in-die-Zukunft/